Behauptung:

"Für die Kredite zur Finanzierung des Ukrainekrieges werden spätere Generationen aufkommen müssen!"

 

Um das abzumildern, verlangen Sozialpolitiker einmal mehr Vermögensabgaben und höhere Erbschaftssteuern. Ich halte auch diese Debatte für ausgesprochen unaufrichtig. Denn bei einer Inflationsrate von 7 % und einem Guthabenzins von lediglich 0 % ist doch wohl ziemlich eindeutig, wer für die deutsche Beteiligung am Ukrainekrieg (Sanktionsfolgen + Waffenlieferungen + Flüchtlingsaufnahmen) aufkommen muss. Sieben Prozent realer Wertverlust im Jahr, das ist schon heftig! Und alles nur, um die deutsche Kriegsbeteiligung finanzieren und die Staatsschulden trickreich weginflationieren zu können.
Es sind die derzeitigen Kleinsparer, Besitzer von Lebensversicherungen, Immobilien, Aktien usw., die bluten müssen und schamlos enteignet werden! Also erst einmal nicht die späteren Generationen! Der manipulierte Minizins (Leitzins) wirkt de facto wie eine drastische, zusätzliche Vermögensabgabe und Erbschaftssteuer. Eine Zusatzbelastung, die aber nicht nur die Wohlhabenderen betrifft, sondern alle. Weil eben die manipulierten Minizinsen eine Abkehr von der Marktwirtschaft bedeuten und letztlich unserer gesamten Volkswirtschaft schaden. Das aber wiederum werden auch unsere Kinder und Kindeskinder bitter zu spüren bekommen.

Vermutlich werden zudem die deutschen "Rettungsschirme" innerhalb der EU heftige Neiddebatten auslösen. Weil die deutsche Wirtschaft sich dadurch Wettbewerbsvorteile erschleicht (andere Staaten können sich diese bequeme Art von Neuverschuldung nicht leisten). Dabei wird aber gerne übersehen, welche Unsummen Deutschland allein für die Unterbringung, Verpflegung, Betreuung und Integration der millionenfachen Ukraineflüchtlinge aufbringen muss. Es fehlt dann noch mehr an Wohnungen, Krankenhäusern, Schulen, Universitäten usw. - und der Fachkräftemangel verschlimmert sich ebenfalls (je höher die Zuwanderung, desto größer der Arbeitskräftemangel).

 

Kann unser Staat die Wirtschaft mit Subventionen retten?
Kurzfristig ja, langfristig aber sicher nicht. Energie-Preisdeckel auf Dauer sind unbezahlbar. Deshalb planen bereits jetzt viele Konzerne, ihre Fabriken ins Ausland zu verlagern. Noch glaubt unsere Regierung, Großinvestoren mit gigantischen Subventionen (zusätzlich 1 Million Euro pro Arbeitsplatz) anlocken zu können. Aber wie lange ist das durchzuhalten und pervertiert sich dabei die Globalisierung/Marktwirtschaft nicht immer weiter? "Es lebe ide Unmoral" - soll das wirklich unser Zukunftsmotto sein, die neue Zeitenwende?

 

Gretchenfrage: Welches Land ist stärker gefährdet, in einen Krieg mit Russland einbezogen zu werden: Österreich, die Schweiz oder Deutschland mit seiner ukrainischen Waffenbrüderschaft?
Welches Land wird penetranter zu einer Aufrüstung genötigt? Welches der drei Länder wird immer wieder zu Friedensmissionen" in fremden Erdteilen gezwungen? Letzte Frage: Welches Land ist dichter dran an einer echten Demokratie: Die Schweiz oder Deutschland?

 

Weitere Aspekte zum selbigen Thema:
Mediendemokratie: Die Entmachtung (Bevormundung) der Bürger ging einher mit dem wirtschaftlichen Abstieg …
Der Kampf der Ukraine um die EU- und Natomitgliedschaft. Hat der 3. Weltkrieg bereits begonnen? Je mehr die Nato sich einmischt und der Ukraine einen Sieg ermöglicht, desto größer die Gefahr der totalen Eskalation!
Russland versus USA: Wie human sind Stellvertreterkriege?
Ukrainekrieg, EU-Transfers, Füchtlingsaufnahme, Aufrüstung: "Deutschland ist reich!"
Nato: Und wenn Deutschland neutral wie die Schweiz wäre...
Rückblick: War die massive finanzielle Unterstützung der Palästinenser ein Fehler?

 

 

Home (Startseite www.neo-liberalismus.de)
Manfred Julius Müller
, Flensburg, Impressum, Erstveröffentlichung 3. Oktober 2022

 

 

Alles was nicht den Ideologien der etablierten Parteien (SPD, Grüne, CDU/CSU, FDP) entspricht, wird konsequent als links- oder rechtsextrem stigmatisiert (auch in den Staatsmedien).
Auf diese Weise hält das Establishment zwar die lästige Konkurrenz in Schach, verhindert aber auch jegliche Neuorientierung oder Rückbesinnung an bessere Zeiten. Man zementiert also das bequeme, Pfründe bewahrende "Weiter-so". Ohne Rücksicht auf Verluste. Und erkauft sich die Wählergunst über populistische Umverteilungen, abenteuerliche Neuverschuldungen und Wohlstandsversprechen
.

Deshalb sollte man auch das wissen:
Der Machtapparat des Establishments …
Krisenmanagement: Die fatalen Fehler der Ampelregierung …
Zwingt das Grundgesetz unsere Demokratie in eine Zwangsjacke?
Der politische Gegner, der böse Populist …
Scheindemokratie: Die Tyrannei der radikalen Mitte!
Landtagswahl: "Wir haben gute Arbeit geleistet!"
Wie kaufe ich mir eine Regierung?
"Das ist die Partei der Faschisten!"
Radikalismus - Die heuchlerische Warnung vor radikalen Parolen ...
Ist Selenskyj ein Weltenretter oder ein Provokateur?
Die verheerenden Auswirkungen der künstlich entfachten Globalisierung werden verheimlicht!
"Für die Deutschen ist Europa Ersatznation und Ersatzreligion zugleich."
Das Netzwerk neoliberaler Propaganda …
"Die AfD muss verboten werden!" (Verträgt unsere "Demokratie" keine echte Opposition?)
Der Niedergang Deutschlands. Warum sinken seit 1980 die realen Nettolöhne und Renten?
Suchmaschinen - Algorithmus oder Zensur?


Die verdeckten Zusammenhänge von Demokratie, Propaganda, sinkenden Erwerbseinkommen usw. - Bücher von Manfred J. Müller …



Es wäre schlimm, wenn sich in unserer Scheindemokratie vor allem die Lobbyverbände, Leitmedien, Phantasten, gewieften Rhetoriker und lauten Fanatiker durchsetzen. Und die Vernunft dabei zusehends auf der Strecke bleibt.